Drachenläufer von Khaled Hosseini

„Drachenläufer“ erzählt die Geschichte einer ungleichen Freundschaft im Kabul der 70er Jahre: Sie wurden von der selben Amme gestillt und seit klein auf verbringen sie ihr gesamtes Leben miteinander. Amir, der Sohn eines reichen Paschtunen, ist der beste Freund von Hassan, dem Sohn des Hausdieners Ali. Obwohl Ali und Amirs Vater Baba Amirs aus unterschiedlichen Ständen stammen, haben sie ein gutes, freundschaftliches Verhältnis miteinander. Die Jungen spielen gemeinsam, erleben Abenteuer und oft liest Amir seinem Freund Geschichten und Gedichte vor, da dieser selbst nicht lesen kann. Amirs Vater Hassan hält nicht viel von der Vorliebe seines Sohnes für Gedichte - er interessiert sich viel mehr für Sport. Um die Gunst und Liebe des Vaters zu erlangen, nimmt Amir gemeinsam mit Hassan an einem Drachentunier teil. Doch es gibt auch noch Assef, einen anderen Jungen aus dem Dorf, der Hassan auf Grund seiner Herkunft nicht ausstehen kann. Er nutzt jede Gelegenheit um Hassan zu schikanieren. Und plötzlich geschieht etwas, dass die Freundschaft zwischen Amir und Hassan von einem auf den anderen Tag verändert.
Ein bewegender und fesselnder Roman der, vor dem Hintergrund politischer Ereignisse, die Wege einer engen, beschädigten Freundschaft begleitet. Khaled Hosseini mit „Drachenläufer“ eine farbenreiche und zugleich mitreißende Geschichte geschrieben, die den Leser durch viele Wendungen in ihre Fänge zieht.

Eine Rezension von Alexa Hoheisel, München

Hosseini, Khaled
Berlin Verlag GmbH - Berlin
ISBN/EAN: 9783833301490
11,00 € (inkl. MwSt.)