Sternstunden. Jena 1800 und der Aufbruch in die Moderne

Schlegel, Schelling, Fichte, Novalis, Tieck – Nicht als ehrwürdige Tempelheilige des Idealismus und der Romantik, sondern als junge Menschen voller Tatendrang und großer Ideen treten sie in „Sternstunden“ auf. Um 1800 kreuzten sich ihre Wege für wenige Jahre in Jena – wo sie unter anderem auf Schiller trafen. Man verstand sich, mitunter sorgten Ehrgeiz, Eifersucht und Liebeleien aber auch für Turbulenzen. Das alles vor dem Hintergrund der Französischen Revolution und der nachfolgenden Kriege. Autor Peter Neumann, Philosophiedozent an der Uni Oldenburg, weiß wovon er spricht und erzählt dennoch unglaublich leichtfüßig und unangestrengt.   

Fazit: Ein schöner Einblick in eine Sternstunde der deutschen Geistesgeschichte, die man garantiert ohne jegliche Vorkenntnisse genießen kann.

Eine Rezension von Roland Hoffmann, Mitarbeiter bei buch&töne, Haidhausen

Neumann, Peter
Pantheon
ISBN/EAN: 9783570554197
15,00 € (inkl. MwSt.)