0

Buchtipps

Das Buch gibt einen intensiven Einblick in die Lebensumstände und Gefühlswelt eines Asylsuchenden in Deutschland. Der irakische Flüchtling Karim ohrfeigt, fesselt und knebelt Frau Schulz, seine Sachbearbeiterin aus der Behörde und erzählt ihr seine Lebensgeschichte – auf Arabisch.

Emanuel Bergmann spinnt die Geschichte des jungen Max Cohn im Jahr 2007 in Los Angeles, der sich nichts sehnlicher wünscht, als dass seine Eltern wieder zusammenkommen, mit der Geschichte des Zauberers Mosche Goldenhirsch alias „Zabbatini“, der diesen Wunsch erfüllen soll. Der Roman umfasst 70 Jahre, beginnt 1934 in Prag, geht über Berlin, Theresienstadt und endet in Los Angeles. Ein zauberhaft unterhaltender, tragisch-komischer Roman! 

Ein wunderbarer Schmöker von Isabel Allende, in dem sie das Schicksal der Mulattin Zarité, die als junges Mädchen an einen weißen Plantagenbesitzer verkauft wird, beschreibt. Durch vielfache persönliche Bande an die Familie ihres Herrn gekettet, muß Zarité ihren ganz eigenen Weg finden, um endlich Freiheit zu erlangen. Die Insel unter dem Meer entführt uns von den Zuckerrohrplantagen auf Saint-Domingue, dem heutigen Haiti, in das New Orleans des frühen 19. Jahrhunderts. Opulent geschrieben mit vielen Schicksalen und einem guten Einblick in die Kolonialgeschichte Haitis und New Orleans.

Leider stehen derzeit keine Daten zum Titel zur Verfügung. (9783841501356)

In "die Tribute von Panem" zeigt Suzanne Collins eine mögliche (und hoffentlich weit entfernte) Zukunft Nordamerikas auf, in welcher es eine Hauptstadt, genannt Kapitol, gibt, die über zwölf verschiedene Distrikte herrscht. In diesen Distrikten leben und arbeiten die Menschen, um verschiedene Luxusgüter für die verwöhnte Konsumgesellschaft des Kapitols herzustellen. Um in dieser machtvollen Position bleiben zu können, richtet das Kapitol alljährlich die sogenannten Hungerspiele aus.

„Drachenläufer“ erzählt die Geschichte einer ungleichen Freundschaft im Kabul der 70er Jahre: Sie wurden von der selben Amme gestillt und seit klein auf verbringen sie ihr gesamtes Leben miteinander. Amir, der Sohn eines reichen Paschtunen, ist der beste Freund von Hassan, dem Sohn des Hausdieners Ali. Obwohl Ali und Amirs Vater Baba Amirs aus unterschiedlichen Ständen stammen, haben sie ein gutes, freundschaftliches Verhältnis miteinander. Die Jungen spielen gemeinsam, erleben Abenteuer und oft liest Amir seinem Freund Geschichten und Gedichte vor, da dieser selbst nicht lesen kann.

In dem Buch „ Julia“ holt die Autorin Anne Fortier die Liebesgeschichte von Romeo und Julia in die Gegenwart.