Samos (kartoniertes Buch)

Mit großem Faltplan 1:80 000, DuMont Direkt
ISBN/EAN: 9783770196197
Sprache: Deutsch
Umfang: 120 S., 39 Illustr., 1 Karte
Format (T/L/B): 1 x 19.1 x 10.7 cm
Einband: kartoniertes Buch
Auch erhältlich als
9,99 €
(inkl. MwSt.)
Nicht lieferbar
In den Warenkorb
Sámos ist eine lebendige Insel, auf der der Tourismus nur eine sommerliche Nebenrolle spielt. Weingärten und Olivenhaine sorgen für ein Auskommen, viele Familien leben auch von Imkerei, Waldwirtschaft und Fischerei. So ist die Insel nicht nur Urlaubskulisse, sondern kann dem Reisenden neben Stränden und Ausflügen in die nahe Türkei auch viel griechische Ursprünglichkeit bieten. In 15 "Direkt-Kapiteln" führt Autor Klaus Simon den Besucher direkt zu den Highlights der Insel und hilft bei der Planung für einen gelungenen Urlaub: das antike Pithagório; das Folkloremuseum Dóryssa Bay; heilige Insel Pátmos; zum Heiligtum Heraíon; Kloster Timíou Stavroú; das Bergdorf Koumaradéi; Archäologisches Museum Vathí; der Sámos-Wein; Altstadtviertel Áno Vathí; Hafenstädtchen Kusadasi und Ephesos; die Strände von Kokkári; Dörfer Manolátes und Vourliótes; Stadtrundgang in Karlóvassi; die Insel Foúrni; im Reich des Kérkis.
Handverlesene Adressen für alle wichtigen Orte, zu Übernachten, Essen und Trinken sowie Einkaufen und Ausgehen, lassen die Reise zum Erlebnis werden. Jede Adresse ist mit einem Schlagwort versehen - das erleichtert die schnelle Orientierung.
Im großen separaten Faltplan (Maßstab 1:80.000) mit Ortsregister und Entfernungstabelle sind alle im Buch genannten Orte eingetragen und anhand der Verweise im Text einfach zu finden; außerdem zeigt er Extrakarten von Pátmos und der nördlichen Dodekanes. Die Übersichtskarte hebt alle Highlights hervor. Stadt- und Detailpläne im Buch erlauben die präzise Orientierung in Kokkári, Pithagório, Vathí und in allen in den 15 "Direkt-Kapiteln" beschriebenen Orten.
Klaus Bötig ist auf Sámos alljährlich unterwegs. Er hat auf der Insel viele Freunde gewonnen, die ihn stets auf dem Laufenden halten. Er saß schon in unzähligen Tavernen und Kaffeehäusern, hat Bauern, Lehrern, Priestern und Fischern zugehört, mit vielen Urlaubern gesprochen und etliche Hotels und Pensionen hautnah als zahlender Gast erlebt.
Samos ist eine lebendige Insel, auf der der Tourismus nur eine sommerliche Nebenrolle spielt. Weingärten und Olivenhaine sorgen dafür, dass viele Familien noch immer überwiegend von Imkerei, Waldwirtschaft und Fischerei leben. Auch der Bootsbau bietet Arbeit. So ist Samos nicht nur Urlaubskulisse, sondern kann dem Reisenden viel griechische Ursprünglichkeit bieten.