Buchtipps

buch&töne-Inhaber Thomas Voglgsang erzählt in dieser Videorezension, was ihn an diesem Thriller von Thomas Willmann fasziniert hat. Wunderbar gefilmt und geschnitten von Kathrin Aue, München. (Vielen Dank!) Anmerkung: Das Buch ist mittlerweile als Taschenbuch bei Ullstein für 9,99 EUR erhältlich.  
Michael Lüders weist uns detail- und kenntnisreich auf die Umstände im Nahen Osten, begründet in den Fehlern der Kolonial- und Postkolonialzeit, hin. Er tritt in seinem Kenntnisreichtum durchaus in die Fußstapfen von Peter Scholl-Latour. Man glaubt sich in einem Thriller von John LeCarré, wird aber mit der bitteren Realität konfrontiert.
In seinem zweiten Roman „Tausend strahlende Sonnen“ begleitet Khaled Hosseini diesmal das Schicksal zweier Frauen in Afghanistan. Auf eine unglaublich berührende Weise nimmt er den Leser mit in den Alltag eines afghanischen Dorfes zu Zeiten des Krieges sowie des Friedens und erzählt von zwei Frauen und ihrem schwierigen Weg durch ein Leben…
Ein neuer Fall beschäftigt Bruno Courrèges, Chef de police im beschaulichen Ort Saint-Denis, der Heimat von Bauern und Winzern, die hier im Périgord nach jahrhundertealter Tradition gemeinsam ihren Wein anbauen. Während Bruno die Brandstiftung in einem Forschungslabor der Regierung für geheime Pflanzenzüchtungen untersucht, möchte der Inhaber…
Oxford, 1976: Ganz England stöhnt über die Hitze, doch Ruth Gilmartin ist vor allem um ihre Mutter besorgt: Ständig beobachtet Sally den Wald hinter ihrem Garten, das Telefon beantwortet sie nur nach vereinbartem Klingelsignal und das Haus verlässt sie - obwohl unversehrt - nur im Rollstuhl. Schließlich eröffnet sie ihrer Tochter, dass jemand sie…
„Eine unterhaltsame Lektüre.“ Um die sympathische Hauptfigur Bruno entwickelt sich eine story mit einem beziehungsreichen historischen Hintergrund. Schauplatz ist ein Städtchen im französischen Périgord, dessen Lokalkolorit der Autor sehr anschaulich zu schildern weiss. Man merkt, dass er diese kleine Welt, ihre Bewohner und deren Gepflogenheiten…
Das Buch gibt einen intensiven Einblick in die Lebensumstände und Gefühlswelt eines Asylsuchenden in Deutschland. Der irakische Flüchtling Karim ohrfeigt, fesselt und knebelt Frau Schulz, seine Sachbearbeiterin aus der Behörde und erzählt ihr seine Lebensgeschichte – auf Arabisch.
Emanuel Bergmann spinnt die Geschichte des jungen Max Cohn im Jahr 2007 in Los Angeles, der sich nichts sehnlicher wünscht, als dass seine Eltern wieder zusammenkommen, mit der Geschichte des Zauberers Mosche Goldenhirsch alias „Zabbatini“, der diesen Wunsch erfüllen soll. Der Roman umfasst 70 Jahre, beginnt 1934 in Prag, geht über Berlin,…
Ein wunderbarer Schmöker von Isabel Allende, in dem sie das Schicksal der Mulattin Zarité, die als junges Mädchen an einen weißen Plantagenbesitzer verkauft wird, beschreibt. Durch vielfache persönliche Bande an die Familie ihres Herrn gekettet, muß Zarité ihren ganz eigenen Weg finden, um endlich Freiheit zu erlangen. Die Insel unter dem Meer…
In "die Tribute von Panem" zeigt Suzanne Collins eine mögliche (und hoffentlich weit entfernte) Zukunft Nordamerikas auf, in welcher es eine Hauptstadt, genannt Kapitol, gibt, die über zwölf verschiedene Distrikte herrscht. In diesen Distrikten leben und arbeiten die Menschen, um verschiedene Luxusgüter für die verwöhnte Konsumgesellschaft des…

Seiten